Produktinformationen durchgängig verfügbar machen

PDMconnect ist eine flexible Integrationsplattform, die die durchgängige Nutzung von Produkt- und Prozessdaten über Systemgrenzen hinweg unterstützt.

PDMconnect bietet Zugriff auf Produktdaten aus unterschiedlichen Systemen.

Produktdaten werden für den jeweiligen Anwendungshintergrund in kontextabhängigen Sichten bedarfsgerecht aufbereitet.

Die Konsistenz der Produktdaten wird ĂĽberprĂĽft, bevor diese an Entwicklungspartner oder in verbundene Systeme ĂĽbertragen werden.

Damit werden Fehler frĂĽhzeitig im Prozessablauf vermieden und so Entwicklungszeit und -kosten eingespart.

Struktogramm

PDMconnect kann für vielfältige Anwendungsszenarien, wie die Integration unternehmensinterner Systeme und die Anbindung externer Partner, eingesetzt werden. Verschiedene Integrationstypen von Datenaustausch bis zur Online-Kopplung über WebServices können mit PDMconnect effizient realisiert werden. Dies ermöglicht den schrittweisen Übergang von herkömmlichen Produktentwicklungsprozessen zur verteilten, kollaborativen Produktentstehung.

PDMconnect für Teamcenter®

In Kooperation mit:

siemens_plm_partner_logo

Extended Enterprise Collaboration basierend auf AP242 und JT

  • Partner- und spezifische Szenariosichten auf Daten werden ausgetauscht.
  • Mappen auf verschiedene Standardformate (AP242, PLMXML).
  • Import / Export Preprocessing.
  • Partner- und spezifische Szenariologik.
  • Qualitätskontrolle von Metadaten.
  • Delta-Verarbeitung und Vergleiche.
  • Integration mit externen Betrachtungs- und Validierungswerkzeugen.

Nahtlose Integration von Systemwelten

PDMconnect ermöglicht den durchgängigen Informationsfluss zwischen den im Entwicklungsprozess eingesetzten Systemen.

Die flexibel kombinierbaren Komponenten stellen die Erweiterbarkeit und Offenheit der realisierten Integrationslösung sicher.

Die komponentenbasierte Client-Server Architektur ist skalierbar und wächst mit neuen Kollaborationsszenarien.

PDMconnect unterstützt den Import und Export von Daten in gängigen Formaten, wie z. B. STEP, PLMServices und PLMXML.

Der Zugriff auf angebundene PDM-Systeme erfolgt über Systemadapter, über die auch die Anbindung weiterer Systeme wie ERP oder Workflowkomponenten einfach möglich ist. Adapter zu gängigen PDR-Systemen sind auf Anfrage verfügbar.

landkarte

Flexible Prozesse erfordern flexible Lösungen

Eine Herausforderung bei der Integration der im Produktlebenszyklus eingesetzten Systeme besteht in deren hohem Grad an unternehmensspezifischem Customizing. Dies stellt hohe Anforderungen an die Anpassbarkeit der eingesetzten Kommunikationslösung hinsichtlich Datenmodellen, erlaubten Strukturen und Attributwerten, Regeln sowie Prozessabläufen bzw. Workflows.

PDMconnect wird diesen Anforderungen durch die einfache Anpassbarkeit aller Architekturkomponenten gerecht.

landkarte

Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten

Um Anwendern die Einarbeitung in neue Benutzungsoberflächen zu ersparen, sind PDMconnect-Clients einfach an vertraute system- und unternehmensspezifische Darstellungsformen anpassbar.

Konfigurationsmechanismen erlauben die Einbindung der gewohnten Icons, die Hinterlegung mehrsprachiger Terminologien fĂĽr Objekt-, Attribut- und Attributwertebenennung sowie Ăśbernahme unternehmensspezifischer Datenmodelle und die Selektion der darzustellenden Informationen.

Auch Anpassungen an unternehmensspezifische Abläufe und Regeln sowie bilaterale Absprachen mit Austauschpartnern lassen sich mit Hilfe der flexibel kombinierbaren Anwendungsmodule und der zugrunde liegenden Mappingtechnologie im PDMconnect-Application Server einfach und schnell realisieren.

PDMconnect Highlights

  • Konfigurierbare Clients
    • Arbeiten im gewohnten Look-and-feel
    • Kontextabhängige Sichten zur Repräsentation von Produktdaten und -strukturen
    • Funktionen fĂĽr Bearbeitung, Analyse und KonsistenzprĂĽfung
  • Application Server
    • UnterstĂĽtzung unterschiedlicher Kollaborationsszenarien
    • Kommunikationsprofile fĂĽr spezifische Systemkombinationen und Partnerkonstellationen
    • Ăśbernahme von Datenmodellen aus vorhandenen Systemen
  • Dynamische System-Adapter
    • Transparenter Zugriff auf Daten in PDM und anderen Systemen
    • Abgleich verschiedener Datenstände
  • Deklarative Mapping-Engine
    • Konvertierung der Produktdaten
    • UnterstĂĽtzung gängiger Austauschformate

Vergleich von Assembly-Strukturen  

pdconnect_vergleich